Beratung und Förderung

Beratung und Förderung

Beschäftigung von Übungsleitern

Anträge für 2018 richtig stellen

Mit folgenden Hinweisen will der Geschäftsbereich Vereinsmanagement Hilfestellung bei der Bearbeitung von Anträgen zur Übungsleiterförderung geben, die bis zum 31. März 2018 vorgelegt werden müssen.

Allen Mitgliedsvereinen des Landessportbundes Hessen (lsb h) sollte das Kombiformular aus der Verwendungsbestätigung 2017 und dem Antrag 2018 zur Bezuschussung für die Beschäftigung von Übungsleitern bereits vorliegen. Vereinen, die im vergangenen Jahr eine Zuwendung erhalten haben, wurde das Formular bereits zusammen mit dem Bewilligungsbescheid zur Verfügung gestellt. Auf diesem Formular sind sämtliche 2017 bezuschussten Übungsleiter des Vereins aufgeführt.
Alle anderen Vereine haben ein Blanko-Formular erhalten.
Sollten die Unterlagen zur Mittelbeantragung nicht vorliegen, können diese beim Geschäftsbereich angefordert werden.

Einreichungsweg
Die Unterlagen sind grundsätzlich über die Gemeinde und den Kreis oder bei kreisfreien Städten über den Magistrat der Stadt einzureichen. Direkt an den lsb h eingereichte Unterlagen werden dem Verein zurückgesandt.

Vollständigkeit der Unterlagen
Zur Erleichterung der Bearbeitung sollten die Formulare leserlich und vollständig ausgefüllt werden. Eine Orientierungshilfe ist hierbei die Beispiel-Zeile im Teil B des Kombiformulars.
Weiterhin sind alle erforderlichen Unterschriften der Übungsleiter sowie des Vereinsvorstands einzuholen.

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Checkliste, die wir bei Versand der Formulare beigefügt haben.

Lizenzen nachweisen

Für Übungsleiter ohne gültigen Lizenznachweis ist eine Kopie der Lizenz beizufügen. Falls Ihnen diese zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht vorliegen, vermerken Sie bitte: „Anlage xy wird innerhalb von x Tagen/Wochen nachgereicht.“ Der Antrag ist dennoch fristgerecht vorzulegen.

Übungsplan und Meldewahrheit

Mit der Antragstellung erklärt der Verein, dass Übungspläne auf Anforderung vorgelegt werden.
Bezuschusst werden ausschließlich für den Verein tätige Übungsleiter und der tatsächliche Umfang der Tätigkeit. Bitte berücksichtigen Sie hierbei, dass ausschließlich der praktische Übungsbetrieb (keine Theorie, keine Wettkampfbetreuung, keine Spiele, kein Einzeltraining, keine Kurse, Auf- und Abbauzeiten etc.) berücksichtigt wird.

Nachtrag von Übungsleitern
Auch wenn entsprechend der geltenden Richtlinien nur die zum Antragstermin beschäftigten und bereits gemeldeten Übungsleiter bezuschussungsfähig sind, empfehlen wir die formlose Nach- bzw. Ummeldung aller im Laufe des Jahres neu eingestellten lizenzierten Übungsleiter.

Ergänzend beraten wir Sie gerne zu diesem Antragsverfahren.