Beratung und Förderung

Beratung und Förderung

Beschäftigung von

Jugendleitern/innen

Gegenstand der Förderung

Ziel der Förderung ist der Einsatz von ausgebildeten Jugendleitern in der allgemeinen Jugendarbeit und/oder in der Interessenvertretung der Kinder und Jugendlichen in den Mitgliedsvereinen des lsb h. Sie arbeiten in den Mitbestimmungsgremien (Jugendausschüssen) der Sportvereine und organisieren überfachliche Angebote in den Bereichen Freizeitpädagogik, Freizeitsport, Jugendpolitik, Jugendkultur und Jugendsozialarbeit.
Der Förderbetrag muss als Aufwandsentschädigung für den betreffenden Jugendleiter verwendet werden.

Antragsteller

Antragsberechtigt sind die Mitgliedsvereine des lsb h, die die Fördervoraussetzungen erfüllen.

Antragszeitpunkt

Der Antrag ist bis zum 31. März für das laufende Kalenderjahr einzureichen.

Voraussetzungen

Es werden die Inhaber von gültigen Jugendleiter-Lizenzen der Landessportbünde und ihrer Verbände gefördert, sofern die Ausbildung nach den DSB- bzw. DOSB-Richtlinien erfolgte.
Die Existenz einer eigenständigen Jugendabteilung ist Voraussetzung für diese Förderung.
Diese ist wie folgt nachzuweisen:

  • Vorhandensein einer Jugendordnung oder einer Jugendvereinbarung (bei kleineren Vereinen mit weniger als 100 Kindern und Jugendlichen);
  • Wahl des Jugendausschusses oder der Jugendvertretung durch die jugendlichen Mitglieder des Vereins;
  • Verfügungsmöglichkeit des Jugendausschusses oder der Jugendvertretung über einen Etat;
  • Mitgliedschaft der Jugendvertretung im Gesamtvorstand mit Stimmrecht.

Förderhöhe

Die Höhe des Zuschusses pro Jugendleiter beträgt bis zu 250,- Euro jährlich.

Vereine mit

  • 10 bis 200 Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre können Mittel für einen Jugendleiter beantragen;
  • 201 bis 500 Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre können Mittel für zwei Jugendleiter beantragen;
  • über 500 Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre können Mittel für drei Jugendleiter beantragen.

Grundlage für die Mitgliederzahl ist die per 1. Januar des Antragsjahres abgegebene Bestandserhebung des Vereins.

Antragsunterlagen

Mit dem Antrag (siehe Antragsformular 5) ist eine kurze Tätigkeitsbeschreibung des Jugendleiters einzureichen.
Für Jugendleiter, die nicht vom lsb h/Sportjugend Hessen ausgebildet wurden und erstmalig eingesetzt sind oder deren Lizenz abläuft, muss gleichzeitig eine Kopie der DSB- bzw. DOSB-Lizenz vorgelegt werden, aus der Gültigkeitsdauer bzw. Verlängerungsvermerk ersichtlich ist.
Bei Neuanträgen ist eine vom jeweiligen Vorstand bestätigte Jugendordnung oder Jugendvereinbarung vorzulegen.

Abrechnungsunterlagen

Die ordnungsgemäße Verwendung der Mittel ist durch eine entsprechende Bestätigung des Vereins nach Erhalt der Fördermittel nachzuweisen.